Katrin Schlote-Korthals empfiehlt:

Hans Platzgumer, Bogners Abgang. Eine regnerische Nacht in Innsbruck. Ein Mann wird überfahren und stirbt. Die Fahrerin, eine Studentin, die ein wenig über die 
Stränge geschlagen hat, flüchtet. Der Mann mit der Pistole, ein ziemlich erfolgloser Künstler ebenso. Was es damit auf sich hat, in welcher Beziehung die beiden Personen zu dem Toten, einem recht gnadenlosen Kritiker stehen, schildert Platzgumer ungemein spannend. 
Was sich wie ein Krimi liest, ist dabei eher ein Roman über Schuld und den Umgang damit. Denn keine der beteiligten Personen gerät schuldlos in die Verstrickungen dieser einen Nacht, und der Autor lässt die Handlung mit jedem neuen Aspekt  in einem anderen Licht erscheinen, bis zum titelgebenden „Abgang“.
 

Platzgumer, Hans
Zsolnay Verlag Wien
ISBN/EAN: 9783552072046
20,00 € (inkl. MwSt.)