Buchtipps

Judith Hermann, Daheim. Theda, eine nicht mehr junge Frau, trennt sich von ihrem Mann und zieht in ein kleines Haus am Meer. Ihre Tochter vagabundiert in der Welt herum und meldet sich nur gelegentlich. Ihrem Exmann Otis, schreibt sie kurze Briefe, in denen sie ihre momentane Befindlichkeit ausdrückt.  In ihrem neuen Lebensumfeld…
Leïla Slimani, Das Land der Anderen. Mathilde ist jung, verliebt und voller Tatendrang und Abenteuerlust als sie mit ihrem Mann Amine kurz nach dem zweiten Weltkrieg das Elsass verlässt, um sich in Marokko auf dem geerbten Hof niederzulassen. Doch das Leben in diesem fremden Land ist so völlig anders als Mathilde es sich erträumt hat und auch…
Jörg-Uwe Albig, Das Stockholm-Syndrom und der sadomasochistische Geist des Kapitalismus. Katrin Perger, Psychologin ohne Abschluss mit unvollendeter Diplomarbeit, von der dieses Buch seinen Titel hat, bekommt den Auftrag, das Geschäftsmodell der Firma „Human Solutions“ zu verbessern. Sie erzählt, was sie erlebt und mitbeeinflusst: Eine…
Hans Platzgumer, Bogners Abgang. Eine regnerische Nacht in Innsbruck. Ein Mann wird überfahren und stirbt. Die Fahrerin, eine Studentin, die ein wenig über die  Stränge geschlagen hat, flüchtet. Der Mann mit der Pistole, ein ziemlich erfolgloser Künstler ebenso. Was es damit auf sich hat, in welcher Beziehung die beiden Personen zu…
Patrik Svensson, Das Evangelium der Aale. Der Aal, ein geheimnisvolles Tier über das ich bisher nicht viel wusste, wird in diesem Buch auf bemerkenswerte Weise lebendig. Er schlängelt sich aus den Tiefen des Atlantiks, durch hochinteressante Informationen und Fakten über die Natur- und Kulturgeschichte der Aale. Der Aal ist ein Fisch…
Sarah Nisi, Ich will dir nah sein. Lester Sharp arbeitet im Fundbüro des öffnetlichen Nahverkehrs in London und ist dort für all die herrenlosen Fundstücke zuständig, die nie abgeholt werden. Besondere Teile schaffen es auch mal in seine private Sammlung. Als die Wohnung nebenan eine junge Frau zieht, ist Lester sofort fasziniert von seiner neuen…
Karen Köhler, Miroloi. Eine Gemeinschaft auf einer fiktiven Insel, nicht weit entfernt von der modernen Welt. Es herrschen eigene Regeln, Männer haben das Sagen, Frauen werden unterdrückt und die junge Frau, die uns ihre Geschichte erzählt, dürfte nach Meinung der meisten Inselbewohner eigentlich nicht mal leben. Eine wie sie ist dort nicht…
Horst Evers, Wer alles weiß, hat keine Ahnung. „An der Bushaltestelle. Eine mir unbekannte Frau rennt plötzlich auf mich zu und beginnt, hektisch zu reden. „Entschuldigen Sie bitte, Sie kennen mich nicht. Aber Sie sehen meinem Mann so unglaublich ähnlich. Und der hat sich doch jetzt die Nase gebrochen. Weshalb das blöderweise mit dieser…
Helga Schubert, Vom Aufstehen – Ein Leben in Geschichten. Mit 80 Jahren hat Helga Schubert den Ingeborg Bachmann Preis 2020 gewonnen. „Vom Aufstehen" ist die letzte von 29 Erzählungen, die dem Leser Einblicke in das wechselvolle Leben der Autorin erlauben. Sie ist in der ehemaligen DDR geboren und hat auch nach der dramatischen Flucht…
Elizabeth Strout, Mit Blick aufs Meer /  Die langen Abende. Zwei wunderbar ehrliche Romane über das Leben in einer Kleinstadt mit ihren Bewohnern. Elizabeth Strout schafft es jedes Mal, wenn sie den Leser einen Ausflug in der kleinen Stadt Crosby unternehmen lässt, mit nur einem Satz neu zu begeistern und mitten hineinzuziehen in eine…

Seiten